Unterkunft

Erfahre mehr über die Schlafplätze, die dich beim Backpacking erwarten!


Hostel | Couchsurfing | Camping | Wwoofing

Wir haben diese Unterkünfte kurz und bündig zusammengefasst. Wie du deinen Schlafplatz findest, was dich erwartet und Vorteile im Überblick.





Hostel

Unterkunft: HostelDer absolute Klassiker unter den Backpacking- Schlafplätzen, weil es unkompliziert ist und auch sonst einige Vorteile hat:

  • günstig
  • oft gute Lage
  • dient als Treffpunkt für Reisende
  • oft die Wahl, ob Schlafsaal, Einzel – oder Dopppelzimmer
  • kostenloses Wlan
  • Waschmaschine, Küche, Dusche, Dinge die man eben mal braucht
  • einfach über Internet zu finden

Der größte Pluspunkt des Hostels ist die Zusammenkunft vieler Backpacker, die sich austauschen können. Außerdem kannst du in einigen Hostels auch recht einfach Arbeit finden, falls du keine Lust hast, für deine Übernachtung zu zahlen. Ich würde dir auch empfehlen beim Hostel nicht immer nur auf den Preis zu schauen, denn manch eine Unterkunft ist aus guten Gründen so billig!

↑Start↑





Couchsurfing 

Unterkunft: CouchsurfingCouchsurfing hat in den letzten Jahren immer mehr Popularität erlangt und hat im Grunde ein einfaches Prinzip: Ich biete meine Couch an, dafür nutze ich die der anderen (obwohl du nicht selber hosten musst). Nun die Vorteile der Übernachtung:

  • Kostenlos
  • Treffen von Gleichgesinnten
  • Kontakt vor Ort mit Insidertipps
  • Dusche, Küche etc.
  • Kultur hautnah erleben

Zwar empfinde ich den engen Kontakt mit dem Host als etwas gutes, aber trotzdem birgt das auch Nachteile:

  • Abhängigkeit, so musst dich oft nach dem Terminplan vom Host richten, besonders wenn er dich nicht alleine zuhause lassen will
  • Sprachbarriere kann für etwas unangenehme Situationen sorgen
  • Kaum Privatsphäre
  • Du musst flexibel sein, z.B. bei Lage und Komfort deiner Unterkunft

Wenn du jetzt überzeugt vom Couchsurfen bist, solltest du dir Hosts mit vielen guten Rezensionen und einigen Bildern der Unterkunft suchen. Erstelle dir ein Profil mit Bild und mache es möglichst persönlich, um leichter akzeptiert zu werden. Sei aber immer penibel bei der Auswahl deines Schlafplatzes, denn dass du hier (besonders als Frau) vorsichtiger, als bei anderen Unterkünften sein musst, solltest du dir schon klar machen.  Du kannst auch andere beliebte Plattformen wie BeWelcome oder Hospitality Club nutzen.

↑Start↑





Camping

Unterkunft: CampingDas Campen im Zelt ist nicht immer ganz gemütlich, aber dafür bist du unfassbar flexibel mit dem tragbaren Schlafplatz und wenn du zu zweit unterwegs bist, kannst du dir das Gewicht sogar teilen. Hier die Vorteile:

  • Kostenlose Übernachtung, wenn du mal ein Zelt gekauft hast
  • immer als letzter Ausweg in der Hinterhand
  • Unabhängigkeit
  • Naturnah, deshalb gehe hier respektvoll mit deiner Umgebung um

Du solltest dich allerdings vor der Reise fragen, ob es Sinn macht das Zelt mitzunehmen. Ich empfehle es besonders beim Trekking oder Trampen, da du hier oft mitten im Nirgendwo bist oder du es als Notlösung nutzen kannst, sollte es mal nicht so laufen wie geplant. Skandinavien bietet sich zum Wildcampen an, da es hier erlaubt ist, sonst ist es leider fast überall verboten (Biwak ist oft Grauzone).

↑Start↑





Wwoofing

Unterkunft: WwoofingWwoof ist eine Plattform auf der du fast überall auf der Welt Arbeit für ein paar Tage oder Wochen findest. Im Grunde ist das Prinzip einfach, du arbeitest und kriegst dafür eine Unterkunft. Hierbei findest du hauptsächlich Arbeit auf einem Bauernhof, aber auch Projekte, wie beispielsweise die Renovierung einer Burg, gehören zum Angebot bei Wwoof. Hier die Vorteile:

  • Kostenlose Übernachtung und Verpflegung
  • Enger Kontakt mit Menschen und Kultur Vorort
  • Ein richtiges Zuhause hat man nicht oft beim Reisen
  • Beim Backpacken mal „irgendwie Ankommen“

Arbeit ist Arbeit und diese hat oft unterschiedliche Anforderungen, das sollte dir bewusst sein, wenn du dich für ein Projekt entscheidest. Informiere dich also am Besten gut, was genau Sache ist, dann steht einem interessanten Aufenthalt eigentlich nichts mehr im Wege.

↑Start↑

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.